shutterstock_246147445

Eierköpfe mit Kressehaar

Vom Frühstücksei bleibt immer die Schale übrig. Verwandeln Sie sie doch in einen Kopf, dem Kressehaare wachsen. Das geht ganz leicht und sieht zum Beispiel beim Osterfrühstück auch richtig lustig aus.

Sie benötigen: Hart gekochte Eier, Stifte, Baumwollwatte, Wasser, Kressesamen, Teelöffel

Für Körper und Füße: Eierschachtel, Eisstiele, Farbe und Pinsel, Kleber

So geht’s:

1.    Leere Schalen
Zunächst müsst Ihr vom hart gekochten Ei den oberen Deckel abnehmen. Entweder schlagt Ihr mit einem Löffel darauf und pellt die Schale ab. Oder Ihr „köpft“ das Ei mit einem Messer. Das Loch sollte groß genug sein, dass Ihr das Ei mit einem Teelöffel aushöhlen könnt. Eigentlich ist es also so, als würdet Ihr das Ei am Frühstückstisch essen.

2.    Gesichter malen
Die leeren Schalen werden Eure Köpfe. Deshalb malt mit Stiften oder Farbe ein lustiges Gesicht auf die Schale. Aber Vorsicht! Nicht zu fest drücken. Sonst zerbricht Euch die dünne Eierschale.

3. Guter Stand
Wenn ihr Euren Eierköpfen noch Füße und einen Körper basteln wollt, könnt Ihr den leeren Eierkarton umwandeln. Schneidet die Eierschachtel dafür auseinander und bemalt für jeden Kressekopf ein Stück des Kartons. Die Eisstiele kürzt Ihr, malt sie auch bunt an und klebt sie unter die Eierschachtel. Dorthinein setzt Ihr Euren Eierschalenkopf. Das sieht nicht nur witzig aus, Euer Eierkopf bleibt so auch gut stehen. Ihr könnt ihn auch einfach in einen Eierbecher stellen.

4.    Watte statt Erde
Wenn die Farbe auf den Schalen getrocknet sind, füllt vorsichtig die Watte in die Eierschale. Danach gießt Ihr etwas Wasser darüber, sodass die Watte sich voll saugt,

5.    Aussähen
Nun streut Ihr einen Teelöffel der Kressesamen über die feuchte Watte in eurer Eierschale. Nun kannst Du abwarten und deinem Eierkopf dabei zusehen, wie ihm Haare wachsen. Du darfst aber nicht vergessen, ihn täglich zu gießen!

6.  Erntezeit
Nach wenigen Tagen sollten die Kressehaare schön gewachsen sein. Dann wird es Zeit für einen Haarschnitt! Schneide die Kressestängel mit einer Schere ab und streue sie zum Beispiel auf ein Butterbrot.
Guten Appetit!