eiernudeln

Eiernudeln – Pasta selbstgemacht

Die Schmecken wie bei Mama – diese selbstgemachten Eiernudeln sind unvergleichlich gut und werden Sie überzeugen!

Zutaten für 4 Portionen:
500g Weizenmehl (fein)
4 Hörmann Eier Gew.kl. M
6 EL Wasser
1 TL Salz
etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

Das Mehl am besten auf eine Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken.
Eier mit Salz und Wasser verrühren und in die Vertiefung geben. Mit einer Gabel das Mehl nach und nach in die Ei-Mischung einrühren.
Nun wird der Teig mit bemehlten Händen geknetet bis er glatt ist und beim Durchschneiden winzige Löcher zu sehen sind.
Jetzt den Teig in 6 Teile schneiden und einzeln verarbeiten. Die anderen 5 Teile inzwischen abdecken , sodass sie nicht austrocknen können.
Die Teile auf der bemehlten Arbeitsfläche „messerrücken-dick“ ausrollen.
Wenn alle Teile ausgerollt wurden, diese auf einem Küchentuch 2-3 Stunden trocknen lassen.
Nach dem Trocknen jedes Teigstück in 2 Hälften teilen und übereinander legen. Dann von der Längsseite her aufrollen und in beliebig breite Streifen schneiden. Zuletzt die Streifen auseinander legen und ausgebreitet über Nacht trocken lassen.

Am nächsten Tag können die Eiernudeln in reichlich Salzwasser etwa 8-10 Minuten „al dente“ gegart werden.

Die Eiernudeln können als Beilage verwendet – oder auch mit verschiedenen Saucen oder Gemüse verfeinert werden.